Bild: deutzmann.net
Bild: deutzmann.net

Here I AM - EMIL!

Kurze Vorstellrunde gefällig?

Also hier geht es noch mal ein wenig ins Detail. Eine kleine Vorstellung gefällig? Hier werde ich versuchen zu beschreiben wer wir sind, was wir so machen und warum. Garnicht so einfach.

Kingfields Jagger genannt Emil (Bild: deutzmann.net)
Kingfields Jagger genannt Emil (Bild: deutzmann.net)

Fangen wir mit Emil an, denn um den geht es ja hier in erster Linie.

Obwohl man das eigentlich nur schwer trennen kann, denn irgendwie ist die Geschichte ja, wie fast alles im Leben etwas kompliziert.

Geboren am 21. März 2017 in Maastricht entspringt der kleine gelbe Labrador Retriever einer edlen Linie von hochdekorierten Labradoren der sogenannten Show-Linie des Kennels Kingfields. Emil ist der bürgerliche Name, denn eigentlich heißt er Kingfields Jagger - Namensgeber ist kein geringerer als Mick Jagger, Bandleader der legendären Rolling Stones. Bääääm! Ich fand Emil trotzdem passender, auch wenn einige das jetzt vielleicht nicht verstehen.

Übrigens: Ich bin Christian, 40 Jahre, Bildjournalist aus der Klingenstadt Solingen und bin mit Hunden ausgewachsen. Kenne es faktisch nicht anders als mit einem Vierbeiner den Alltag zu verbringen. Nachdem im Februar 2017 mein geliebter Kumpel Boss, ebenfalls ein Labrador von Kingfields, nach 10 Jahren und 4 Tagen die letzte Reise antrat, zog entsetzliche Ruhe in die Wohnung und das Leben ein. Ein unerträglicher Zustand und nach nur wenigen Tagen stand fest: Ein neuer Hund muss her und am besten wieder ein Labi und am allerliebsten wieder einer von Kingfields, weil Boss Maßstäbe gesetzt hatte.

Boss (†) im Jahr 2016. Bild: deutzmann.net
Boss (†) im Jahr 2016. Bild: deutzmann.net

Meiner Meinung nach setzt die Kingfields-Zucht von Roger Meis Maßstäbe. Er züchtet sehr stabile und Rassetypische Labradore der Show-Linie, die vom Wesen her einfach überwältigend sind. Ich persönlich habe selten Hunde erlebt, die freundlicher, friedlicher und problemloser sind. Aus diesem Grunde musste der Nachfolger von Boss wieder aus Maastricht kommen.

Mit diesem Blog möchte ich über Emil's Leben berichten, es dokumentieren und unseren gemeinsamen Alltag festhalten. Ich möchte über Erfahrungen berichten. Von schönen Erlebnissen, von Fehlschlägen und Siegen, von Bekanntschaften und unvergesslichen Momenten. Eben von allem, was uns gemeinsam so widerfahren wird. Wir, besonders ich, sind gespannt gespannt, auf das, was uns so alles erwartet.

Das bin ich bei der Arbeit. Bild: Uwe Miserius
Das bin ich bei der Arbeit. Bild: Uwe Miserius

In vielen Hundeblogs gibt es viele, zum Teil auch nützliche, Tipps und Tricks über die Erziehung und Ausbildung von Hunden. Manchmal geht es auch um Tierhalterrecht oder andere komplizierte Dinge. Das kann und möchte ich hier nicht bieten, denn Sinn und Zweck des Blogs soll es in erster Linie sein zu unterhalten und vielleicht über die ein oder andere Erfahrung zu berichten. Sicherlich wird es auch mal einen rein subjektiven Artikel zu gewissen Produkten, Tierarztbesuchen oder zu Futter geben, aber der Fokus wird auf den alltäglichen Geschichten und, berufsbedingt, auf schöne viele Bilder liegen. So zumindest der Plan ;)

Emil's Geschwister schmusen in der Wurfkiste (Bild: deutzmann.net)
Emil's Geschwister schmusen in der Wurfkiste (Bild: deutzmann.net)

Dokumentiert habe ich Emil's Leben bereits ab der ersten Möglichkeit, dem ersten Besuch bei Kingfields Labradors. Da war Emil gerade knapp vier Wochen, denn ich möchte euch davon berichten. Hier wird auch unser erster Blogeintrag starten. Auf geht's....